Es riecht nach Erbensuppe. Durch einen Hintereingang gelangen wir in die Kantine des Rathauses Schöneberg. Mehr als fünfzig Leute sind es, die schließlich in den Ratskeller drängen, staunen und Handys zücken: hier ist das legendäre Aschinger der Serie „Babylon Berlin“. Der Ratskeller ist die erste Station unserer großen Babylon Berlin-Tour. Anlässlich der beiden Konzerte des Moka Efti Orchetras sind wir zu Drehorten der Serie unterwegs: das perfekte Programm für Babylon-Berlin-Fans.

Das Rathaus Schöneberg ist einer der wichtigsten Locations der Serie. Das Foyer und einige Gänge sollen die Rote Burg, das Polizeipräsidium, darstellen. Von der Treppe hält nicht nur der Polizeipräsident Karl Zörgiebel seine Ansprache vor dem Blutmai, hier werden auch die Jobs an die arbeitssuchenden Frauen vergeben. Und der Paternoster befördert Gereon Rath genauso wie Charlotte Ritter und die Kollegen Wolter und Böhm. Leider ist er momentan außer Betrieb… Ein großer Dank geht an Gerresheim Catering, das wir außerhalb der Öffnungszeiten das „Aschinger“ im Rathaus Schöneberg besichtigen dürfen.


Unsere Rundfahrt geht dann durch die ganze Stadt – nicht nur zu Drehorten, sondern auch zu Originalschauplätzen der späten 20er Jahre. Auf Monitoren im Bus zeigen wir Ausschnitte der Serie und historische Filmdokumente. Ein weitere Stop ist an der Immanuelkirche. Diese wunderschöne Kirche aus dem Jahr 1893 feiert dieses Jahr 125jähriges Jubiläum genauso wie den Auftritt als Kölner Kirche in der Serie.


Am Ende der Tour dann der Höhepunkt: das Ballhaus Berlin, ältestes noch betriebenes Ballhaus in der Hauptstadt. Hier wartet das Moka Efti Orchestra. Und bald heißt es „Zu Asche, zu Staub“…

Nächste Termin für unsere große Babylon Berlin-Tour mit Konzert: 19. März/20. März 2019